Einbau der Haubenlifte von INXX an der Fronthaube des Zafiras.

Archiv Opel Zafira A
Technik

Haubenlifte


Sie sind hier: Archiv >> Opel Zafira A >> Technik >> Haubenlifte
Zum nächsten Artikel. Heckklappenschloß


Einbau der Haubenlifte von INXX an der Fronthaube des Zafiras.


Fertig montierter Haubenlift. Haubenlifte von INXX

Anleitung und Bilder von Thomas Vogel.

Gleich nach einem im Diskussionsforum, dass es bei einem großen Internetauktionshaus Haubenlifter für den Zafira gibt, habe ich mir diese ersteigert. Der Preis geht meiner Meinung nach in Ordnung, weil es zu dieser Zeit nur diesen einen Anbieter gab. INXX direkt bietet die Haubenlifte für den Zafira nicht an. Der Verkäufer hat halt herausgefunden welche passen …

Ähnliche Lifter gibt es ansonsten für Astra und Calibra für etwa 18 Euro. Der Ladenpreis bei INXX liegt um 27 Euro.

Die Lieferung kam recht schnell und sah auf den ersten Blick völlig okay aus. Die Lifter selber sind von guter Qualität. Es fiel aber sofort auf, dass keine spezifische oder wenigsten verallgemeinerte Anbauanleitung (Skizze) beigelegt war. Mittlerweile legt der Verkäufer nach eigenen Aussagen aber eine Einbauanleitung bei.

Nun gut. Da ich keine zwei linken Hände habe, schritt ich zur Tat und versuchte die Lifter unter der Motorhaube so unterzubringen, dass man für die beiden anzubringenden Enden schon vorhandene Befestigungsmöglichkeiten verwenden kann. So kenne ich das von meinen vorherigen Autos!

Nach einigen Versuchen des Anschraubens hier und da und andersherum, wobei mir dann auch auffiel, dass die beigelegten Unterlegscheiben nicht wirklich passen (für mich nicht weiter schlimm, da ich generell gegen solche aus VA austausche), landete ich dann schließlich bei meiner jetzigen Anbringung. Mit den folgenden Erklärungen und Bildern sollte der Einbau für alle anderen, die die Lifter verbauen möchten, kein Problem sein.

Eines möchte ich gleich zum Anfang loswerden, bevor jemand loslegt:

Die Winkel und Lifter passen bei mir saugend an der Kotflügelkante vorbei. Das heißt nicht, dass es bei euch auch so sein muß, auch wenn sie nach meiner von mir erprobten Beschreibung angebaut werden.

Bitte schaut nach der Montage also nach, ob es bei Euch auch so passt, indem Ihr die Motorhaube mit nur einem montiertem Lifter langsam schließt (der reicht schon, um sie oben zu halten) und durch den Haubenspalt an der Seite und von vorne beim Herunterlassen beobachtet, ob nichts aufsetzt, bis der Schnapper der Haube einrastet. Der Abstand zu den Kotfügelschrauben ist recht knapp und der Winkel, wie schon geschrieben, schrammt auch knapp an der Innenkante vorbei. Eventuell die Halterungen lösen und ein wenig hin und her schieben bis es passt. Dasselbe dann mit dem zweiten Lifter wiederholen. Wenn Ihr meint es passt, die Haube richtig schließen. Ich habe dann von oben an den Stellen auf die Haube gedrückt, an denen die vorderen Haltebolzen der Lifter sitzen und geschaut, dass sie nicht gegen die Haube drücken und auch genug Spiel haben, um nicht zu klappern, wenn sich die Haube beim Fahren bewegt (der vordere Gummi muß ja draussen bleiben). Ich werde in nächster Zeit noch ab und zu schauen, ob sich an diesen Stellen innen an der Haube Beschädigungen bemerkbar machen.

Benötigte Utensilien

  • Knarre mit 13er Nuß
  • Gekröpfter 10er Ringschlüssel
  • 4 Unterlegscheiben für M8 (Durchmesser innen 8,4, vorzugsweise VA 2x als Karosseriescheibe)
  • 2 Muttern M8 vorzugsweise VA
  • etwas Fett

Lieferumfang

Lifter, Kugelköpfe, Sicherungsclips, Bolzen, Winkel mit Bolzen (VA Scheiben, VA Schraube aus eigenem Bestand).
Lifter, Kugelköpfe, Sicherungsclips, Bolzen, Winkel mit Bolzen (VA Scheiben, VA Schraube aus eigenem Bestand).

Anbau

Es wird die erste Schraube der Kotflügelbefestigung rechts und links entfernt und der Clip unter dem Kotflügel herausgezogen. Dann muß noch der Auflagegummi rechts und links entfernt werden. Der Gummi an der Haube kann dran bleiben (Pfeil unten im zweiten Bild).

Auflagegummi und Clip werden entfernt.
Auflagegummi und Clip werden entfernt.

Als nächstes schraubt man rechts und links, den M8 Kugelbolzen, mit je einer Unterlegscheibe oben und unten, an den Kotflügeln (ich habe oben eine VA Karosseriescheibe genommen). Der Haltewinkel wird mit der oberen Schraube der Motorhaubenhalterung angeschraubt.

Den zweiten Haltewinkel erst nach der Passungsprobe des ersten Lifters anschrauben!

Bolzen und Winkel sind angeschraubt.
Bolzen und Winkel sind angeschraubt.

Beide Kugelköpfe mit etwas Fett füllen. Jetzt drückt man den Kugelkopf der Stange, wie auf dem Bild, an der Motorhaube ein. Da die Motorhaubenhaltestange zum Eindrücken des unteren Köpfes eingeklappt werden muß, sollte der Einfachheit halber ein Helfer die Motorhaube zum Eindrücken in der richtigen Lage halten.

Es geht aber auch ohne Helfer recht problemlos, da schon ein Lifter die Motorhaube nach dem Eindrücken problemlos oben hält. Also eine Hand an die Haube die andere drückt den Lifter ein.

Jetzt kommt die Probe beim Schließen wie ich sie oben im Vorwort beschrieben habe.

Der erste Haubenlifter in montiertem Zustand.
Der erste Haubenlifter in montiertem Zustand.

Zum Schluß, wenn dann alles passt,werden die Sicherungsclips durch die Löcher der Kugelköpfe gesteckt und umgeclipst.

Sicherungsclip eingesteckt.
Sicherungsclip eingesteckt.

So sieht das Ergebniss aus wenn alles passt!

Frontansicht der beiden fertig montierten Haubenlifte.
Frontansicht der beiden fertig montierten Haubenlifte.

Seitliche Ansicht der montierten Haubenlifte.
Seitliche Ansicht der montierten Haubenlifte.

Kostenlos aber nicht umsonst

Konnte Ihnen dieser Bericht helfen? Langzeittest.de ist auf Ihre Hilfe angewiesen! Mit Ihrer Spende können wir unser Projekt weiterhin kostenlos anbieten.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Heckklappenschloß