Wechseln der Bremsbeläge und Bremsscheiben an der Vorderachse.

Archiv Opel Zafira A
Technik

Bremsbeläge und Bremsscheiben vorne wechseln


Sie sind hier: Archiv >> Opel Zafira A >> Technik >> Bremsbeläge und Bremsscheiben vorne wechseln
Zum nächsten Artikel. Bremslichtschalter


Wechseln der Bremsbeläge und Bremsscheiben an der Vorderachse.


Neue Scheibe und Beläge der vorderen Bremse fertig montiert. Bremsbeläge und Bremsscheiben vorne wechseln

Anleitung und Bilder von Thomas Vogel.

Da meine Bremsscheiben vorne nach nun 65.000 km knapp an der Verschleißgrenze angelangt sind, ist es nötig, ein Paar neue zu spendieren. Bei den Belägen, die bei neuen Scheiben notwendigerweise mit zu wechseln sind, kommen Blackstuff von EBC zum Einsatz (Bremsstaub reduziert). Bei den Bremsscheiben habe ich mich für gelochte Zimmermann entschieden.

Der Bremssattel vorne ist von ATE.

Bei den Arbeiten an der Bremsanlage sollte mit größter Sorgfalt gearbeitet werden. Es geht um Eure Sicherheit. Das Fahrzeug ist sicher aufzubocken.

Die Anleitung folgt zum größten Teil einem Reparaturbuchleitfaden. Dort wie auch hier wird darauf hingewiesen, dass trotz Anleitung alle Arbeiten auf eigene Gefahr passieren!

Wann muss man die Bremsbeläge wechseln?

Belagdicke (vorne) neu ohne Rückenplatte: 14 mm
Verschleißgrenze: 2 mm

Wann muss man die Bremsscheiben wechseln?

Scheibenstärke (vorne) neu: 25 mm
Verschleißgrenze: 22 mm

Wenn man neue Bremsscheiben verbaut, sind grundsätzlich auch neue Bremsbeläge einzubauen!

Benötigtes Werkzeug für den Wechsel der Beläge

  • Torx T 45
  • Schraubendreher (Stabil)
  • Schraubensicherung (zum Beispiel Loctite 243)
  • Schmierpaste auf Teflonbasis
  • Bremsenreiniger
  • Weichmetallbürsten
  • Kurzer Drehmomentschlüssel

Zusätzlich benötigtes Werkzeug für den Wechsel der Scheiben

  • Inbus 5 mm
  • Ringschlüssel oder Nuss SW 18
  • Vier Schrauben (Artikel 00543118), 2,15 Euro pro Stück
  • Rostlöser
  • Gummihammer

Und so wird’s gemacht

Wagen aufbocken und nach der Radabnahme die Lenkung so einschlagen, dass der Bremssattel nach außen steht.

Bremssattel der Vorderradbremse.
Bremssattel der Vorderradbremse.

Als erstes die beiden Staubkappen von den Führungsbolzen hinten und wenn vorhanden den Bremsverschleißsensor abziehen.

Dabei tritt das Problem auf, dass bei mehr als zur Hälfte abgenutzten Belägen der Sensor nicht mehr herausgezogen werden kann. Hier hilft es dann nur, den Kolben mit einem Schaubendreher etwas zurück zu drücken.

Staubkappen entfernen.
Staubkappen entfernen.

Dann Sensor rausziehen und die Haltefeder mit einem Schraubendreher heraushebeln.

Haltefeder heraushebeln.
Haltefeder heraushebeln.

Um mehr Bewegungsfreiheit beim hantieren mir dem Sattel zu haben, hab ich den Bremsschlauch und die Sensorleitung aus ihren Halterungen gelöst.

Bremsschlauch und Sensorleitung aus ihren Halterungen lösen.
Bremsschlauch und Sensorleitung aus ihren Halterungen lösen.

Wenn nicht schon geschehen, mit einem stabilen Schraubendreher die Beläge etwas von der Scheibe drücken. Beide Führungsbolzen herausschrauben, den Sattel abnehmen und mit Draht am Aufbau aufhängen.

Sattel mit Draht aufhängen.
Sattel mit Draht aufhängen.

Dann die Beläge aus dem Sattel nehmen.

Bremsbelag entfernen.
Bremsbelag entfernen.

Bremsbelagsführungen, Bremssattel und Kolben mit Bürste und Bremsenreiniger säubern.

Den gereinigten Bremskolben dann mit einem Hammerstiel oder anderem geeignetem Werkzeug vorsichtig bis zum Ende in den Zylinder zurück drücken.

Dazu den Sattel am Besten wieder anschrauben.

Aufpassen das der Vorratsbehälter nicht überläuft, eventuell Bremsflüssigkeit absaugen.

Bremskolben bereits zurückgedrückt.
Bremskolben bereits zurückgedrückt.

Ein Abschrauben des Trägers zum einfacheren Reinigen ist hier nicht zu empfehlen.

Nur wenn die Scheiben auch getauscht werden sollen, schraubt man noch den Bremssattelträgers mit zwei Schrauben ab. Etwas Geduld ist angesagt, da die Schrauben, bei mir jedenfalls, bis zur letzten Windung nur mit großem Kraftaufwand zu drehen waren.

Da die Köpfe trotz gutem Werkzeug arg in Mitleidenschaft gezogen wurden, hab ich neue geordert.

Schrauben des Trägers.
Schrauben des Trägers.

Verrostete Schraube des Trägers.
Verrostete Schraube des Trägers.

Die Scheibe ist nur durch eine Schraube fixiert. Diese heraus drehen und die Scheibe von der Nabe nehmen.

Arretierungsschraube lösen.
Arretierungsschraube lösen.

Da die Scheibe mit Sicherheit nicht von Hand abzuziehen ist, die Nabe und die Löcher für die Radbolzen satt mit Rostlöser tränken und gut einwirken lassen!

Da die Scheibe dann sicherlich immer noch nicht leicht herunter will, vorsichtig, mit leichten Schlägen (Gummihammer) die Scheibe Stück für Stück lösen. Die Scheibe dabei drehen! Rohe Gewalt kann Schäden an den Radlagern verursachen! Auch hier ist viel Geduld angesagt!

Bremsscheibe entfernt.
Bremsscheibe entfernt.

Nabe gründlich von Rost säubern und wegen des Rostlöser mit Bremsenreiniger reinigen!

Neue Bremsscheibe ebenfalls mit Bremsenreiniger säubern, aufsetzen und Arretierungsschraube mit 7 Nm anziehen.

Radnabe ohne Bremsscheibe.
Radnabe ohne Bremsscheibe.

Den Bremssattelträger wieder anzuschrauben. Dazu die Schrauben mit Schraubensicherung benetzen und mit 110 Nm festziehen.

Alle Kontaktflächen des Bremsbelages am Bremssattelträger, Sattel und dem Kolben mit der Schmierpaste auf Teflonbasis bestreichen.

Beläge wie auf dem Bild (mechanischer Verschleißanzeiger außen und unten) einsetzen.

Neue Beläge eingesetzt.
Neue Beläge eingesetzt.

Gereinigte Führungsbolzen mit Schraubensicherung (Loctite 243) bestreichen, den Sattel aufsetzten und die Bolzen mit 28 Nm anschrauben.

Haltefeder einsetzen und unter den Sattel drücken.

Bremsschlauch, Sensorkabel, Verschleißsensor und Staubkappen wieder anbringen.

Haltefeder einsetzen und unter den Sattel drücken.
Haltefeder einsetzen und unter den Sattel drücken.

Wenn beide Seiten montiert sind, Bremsflüssigkeitsstand kontrollieren, Bremspedal einige Male betätigen. Nochmals Bremsflüssigkeit kontrollieren! Räder montieren und Probefahrt durchführen.

Neue Scheibe und Beläge der vorderen Bremse fertig montiert.
Neue Scheibe und Beläge der vorderen Bremse fertig montiert.

Zum Einfahren der Bremsen

Auf einer Nebenstrasse den Zafira mehrmals von 80 km/h auf 40 km/h vorsichtig runterbremsen. Die Bremse zwischendurch abkühlen lassen!

Die Bremse auf den ersten Kilometern vorsichtig einbremsen. Vollbremsungen auf den ersten 200 km vermeiden.

Kostenlos aber nicht umsonst

Konnte Ihnen dieser Bericht helfen? Langzeittest.de ist auf Ihre Hilfe angewiesen! Mit Ihrer Spende können wir unser Projekt weiterhin kostenlos anbieten.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Bremslichtschalter