Produkte zum Schutz vor Marderbissen.

Archiv VW Touran
FAQ — Fragen, Antworten, Quintessenzen

Probleme mit Mardern


Sie sind hier: Archiv >> VW Touran >> FAQ — Fragen, Antworten, Quintessenzen >> Probleme mit Mardern
Zum nächsten Artikel. Probleme beim Tanken


Produkte zum Schutz vor Marderbissen.


Marderschutz Sensor 717. Probleme mit Mardern

Der Touran scheint eine Art "Traumhaus" für Marder zu sein. Wie halte ich diese Tiere von meinem Auto fern?

Nach einem "Marderbesuch" ist vor dem Ergreifen weiterer Maßnahmen auf jeden Fall zunächst eine Motor- und Unterbodenwäsche vornehmen, um Geruchsspuren zu beseitigen. Dabei darauf achten, dass die Konservierung des Motors gegen Korrosion wieder hergestellt wird.

Für einen 100%igen Schutz gegen Marder gibt es leider noch kein "Allheilmittel". Die folgenden Maßnahmen bieten jedoch nach Ansicht von Fachleuten zumindest einen gewissen Schutz:

  • Ultraschall-Abwehrgerät "Supermausi", Preis um 130 Euro, erhältlich in ADAC-Geschäftsstellen
  • Elektroschock-Abwehrgerät "Marderschutz-Sensor 717", Preis um 130 Euro (Bezugsquellen)
  • Elektroschock-Abwehrgerät "Hv-mard", erhältlich bei HV-Mard

Marderschutz-Sensor 717.
Marderschutz-Sensor 717.

Neben diesen Maßnahmen gibt es noch einige Hausmittel, deren Erfolg jedoch nicht allgemein nachgewiesen ist. Da die meisten dieser "Hausmittel" jedoch sehr günstig oder kostenlos sind, kann ein Versuch in den meisten Fällen nicht schaden:

  • Losen Maschendrahtzaun zwischen die Reifen unter den Motorraum legen (angeblich laufen die Marder nicht auf wackeligem Untergrund)
  • Einen "Klostein" in den Motorraum hängen (kann je nach Duftnote auch den gegenteiligen Effekt haben!)
  • Hundehaare (vorzugsweise von einem Jagdhund) in einer Strumpfhose im Motorraum aufhängen
  • Unter den Motorraum einen alten Handfeger mit den Borsten nach oben legen (soll dem Marder ein anderes Tier vortäuschen)

Vorsicht ist geboten beim Einsatz der oft empfohlenen Mittel gegen Wildverbiss, die im Fachhandel für Land- und Forstwirtschaft erhältlich sind! Diese können, bei ungünstiger Platzierung im Motorraum, für einen äußerst penetranten Geruch im Fahrzeug sorgen, den man so schnell nicht wieder los wird!

Top

Kostenlos aber nicht umsonst

Konnte Ihnen dieser Bericht helfen? Langzeittest.de ist auf Ihre Hilfe angewiesen! Mit Ihrer Spende können wir unser Projekt weiterhin kostenlos anbieten.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Probleme beim Tanken