Praktische Tipps zum Einbau von Zubehör.

Archiv Peugeot 307 SW
Technik

Einbautipps Zubehör


Sie sind hier: Archiv >> Peugeot 307 SW >> Technik >> Einbautipps Zubehör
Zum nächsten Artikel. Entriegelungsgurt reparieren



Praktische Tipps zum Einbau von Zubehör.


Diese Seite soll nützliche Tipps für den Einbau von elektrischem Zubehör (Freisprecheinrichtungen, Navi u.ä.) bereithalten. Die Tipps sind noch nicht vollzählig, Hinweise sind sehr willkommen. Diese Seite wird gelegentlich aktualisiert.

Einbautipps rund um das Radio und andere Komponenten

Abgreifen von Kabeln: Wenn man die Belegung der Kabel am Radio kennt, kann man dahinter problemlos Strom für Zusatzgeräte mit niedrigerer Leistung (!) abfassen. Dauerplus wie Zündung sind vorhanden, es gibt auch eine Komfortleitung, die gegenüber der Zündung verzögert ausgeht und bereits beim Türöffnen aktiviert wird — besonders vorteilhaft für eine Freisprecheinrichtung. Beim Verwenden der Leitungen ist jedoch große Vorsicht geboten: Der Ausfall der Dauerplusleitung durch Kurzschluss und Sicherungsausfall macht das Fahrzeug unbrauchbar solange der Fehler besteht (siehe Monatsbericht September 2002). Ebenso hat ein versehentliches Anzapfen des Datenbusses verheerende Folgen. Vorsichtige Naturen sollten sich also besser andere Kreise suchen. Als Zündungsleitung bietet sich die Versorgung der Steckdose in der Mittelkonsole an, die man nach dem Entfernen der unteren Verkleidung abgreifen kann, allerdings sind die Kabelbäume dort sehr knapp bemessen.

Als Kabelverbindung empfehle ich wärmstens die Schnellbauklemmen aus dem Fachhandel, die man um das vorhandene Kabel legt und eine Metallklammer nach dem Einführen des abzweigenden Drahtes eindrückt. Eine Klappe mit Rastung schützt sicher vor versehentlichem Kurzschluss. Abraten möchte ich von allen Lösungen, bei denen gelötet oder geschraubt werden muss. Oberstes Gebot bleibt natürlich sorgsames Arbeiten: Das Zudrücken der Klammer kann beim Kontakt der Zange mit dem Radioeinbaurahmen bereits einen Kurzschluss verursachen.

Schrauber-Bits: Die erforderliche Bitform ist in jedem besseren Bitsortiment enthalten. Man sollte schon ein exakt passendes Bit verwenden, sonst werden gerade die Schrauben in der Griffmulde der Türverkleidung schnell "verleiert".

Türverkleidung: Die Türverkleidungen, die man beim Austausch der Lautsprecher abbauen muss, werden außer durch die sichtbaren Schrauben außen und in der Griffmulde (!) noch durch einige Plastiknippel gehalten, die beim Demontieren der Verkleidung (gerade bei kaltem Wetter) gern zu Bruch gehen. Man sollte sich eventuell mit Ersatz eindecken, bevor man zu Werke schreitet.

Mittelkonsole: Die Mittelkonsole aus metallisiertem Plastik ist geteilt und lässt sich am Besten demontieren, wenn man zuerst die Aschenbecherschublade herausnimmt und die dahinter liegenden Schrauben entfernt. Dann kann man den unteren Teil von oben an der (sichtbaren) Teilung beginnend abheben. Die Verschraubung des oberen Teils wird sichtbar, wenn man den unteren Teil demontiert hat. Leider hängt am oberen Teil auch die Lüftungsversorgung — ich habe diesen Teil daher höchstens "gelupft", aber nie entfernt.

Halterungen für Handyhalter der Freisprecheinrichtung: Eine solide Lösung ist die Verwendung einer Lederkonsole oder des serienmäßigen Peugeot-Halters (Zubehör). Der dafür vorgesehene Einbauplatz stört aber in der Regel die Kniefreiheit des Beifahrers.

Eine einfache Sorgloslösung ist die Verwendung eines Radioträgers: Die Montageplatte für den Halter besitzt zwei lange Stäbe, die man in die Demontage-Öffnungen des Radios einsteckt. Kein Loch zu bohren, rückstandsfrei zu entfernen.

Winkel für Freisprecheinrichtung.
Winkel für Freisprecheinrichtung.

Ich habe mir einen Aluminium-Winkel aus etwa 1 mm starkem Material gebaut, der gerade zwischen Armaturenbrett und Mittelkonsole hindurchpasst und (leicht gekröpft) im Plastik rechts vom Radio verschraubt wird. ACHTUNG: Dahinter sitzt der Sensor der Klimaanlage. Den Sensorträger kann man mit etwas Gefühl durch Hindurchgreifen durch den Radioschacht von hinten entfernen, bevor man die Löcher bohrt und die Schrauben setzt — natürlich so, dass der Sensor danach wieder montiert werden kann.

Der Sensor sitzt in einem vergleichsweise großen Gehäuse, welches zugleich ein Miniaturgebläse beinhaltet. Dieses saugt bei eingeschalteter Klimaanlage Luft aus dem Innenraum durch die sichtbaren Schlitze im Armaturenbrett rechts neben dem Radio an. Es macht also nichts, wenn man diese Öffnungen mit dem Handyhalter verdeckt, solange noch genügend Luft strömen kann.

Völlig abzuraten ist vom direkten Anschrauben oder Ankleben eines Halters auf dem Armaturenbrett rechts neben der Mittelkonsole: Achtung Airbag! Die Sollbruchstelle kann man bei sorgfältigem Hinsehen erkennen.

Kostenlos aber nicht umsonst

Konnte Ihnen dieser Bericht helfen? Langzeittest.de ist auf Ihre Hilfe angewiesen! Mit Ihrer Spende können wir unser Projekt weiterhin kostenlos anbieten.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Entriegelungsgurt reparieren