Basteleien: ein Regenschirmhalter. Dann zwei kleine Störungen und Information über eine aktuelle Modellpflege, die Stromanschlüsse im Fahrzeug sowie die Anzeigen des Sync2.

Archiv Ford Mondeo Turnier
Monatsberichte 2016

Monatsbericht April 2016


Sie sind hier: Archiv >> Ford Mondeo Turnier >> Monatsberichte >> 2016 >> Monatsbericht April 2016
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Mai 2016



Basteleien: ein Regenschirmhalter. Dann zwei kleine Störungen und Information über eine aktuelle Modellpflege, die Stromanschlüsse im Fahrzeug sowie die Anzeigen des Sync2.


Mein persönlicher Verbrauchsrekord. Zwei kleine Störungen — ansonsten der gewohnt reibungslose Fahrbetrieb

Kilometer: 21.098 bis 24.263.

Zwei Besonderheiten gibt es zu berichten auf den zurückgelegten 3.165 Kilometern. Sicherlich nur Kleinigkeiten, die ich aber dennoch erwähnen möchte:

  • Auf einer Dienstreise nach Forst höre ich Musik vom USB-Stick. Nach rund drei Kilometern ist aber plötzlich Ruhe im Auto — die Wiedergabe ist unterbrochen. Das Navi läuft dafür ganz normal weiter.

    Der Fehler ist schnell behoben: Angehalten, Motor aus, Motor an und — nein, so leicht dann doch nicht! Das mag aber an der Besonderheit liegen, dass die Musikwiedergabe (egal von welcher Quelle) beim Ausschalten der Zündung nicht wie bei den meisten Fahrzeugen deaktiviert wird. Dies passiert bei diesem Ford erst, wenn eine der beiden vorderen Türen geöffnet wird.

    Also, zweiter Versuch: Motor aus, Tür auf, Tür zu, Motor an und: Jetzt höre ich wieder Musik!

  • Weit mehr gestört hat mich auf einer Fahrt am 30. April bei einem Ampelstart, dass der Wagen beim Schalten vom ersten in den zweiten Gang plötzlich keine Leistung mehr angenommen hat, sondern man den Eindruck hatte, das Getriebe hat sich verschluckt und muss nun erst einmal nachschauen, welches wohl der passende Gang sein könnte …

    Ich hoffe, das ist kein erstes Symptom für Probleme mit dem DSG. Bislang bin ich davon verschont geblieben, auch, wenn die Schaltvorgänge beim Vorgänger-Fahrzeug ab und zu sehr hart erfolgten und ich auch da immer etwas Sorge um das Getriebe hatte. Das war diesmal aber ein ganz anderes Thema — ich werde es beobachten!

Ansonsten — abgesehen vom Monatsbeginn, wo wir aus unserem viel zu kurzen Osterurlaub zurückgekehrt sind — das Übliche: diverse kleine Dienstreisen im Land Brandenburg und erste Fahrten zu neu zu betreuenden Filialen in Sachsen.

Nicht zu vergessen: Ich habe auf ruhiger Landstraße einmal den Verbrauchswert erreicht, der für das Fahrzeug als Normverbrauch angegeben wird: 5,1 l/100 km. Die Realität über längere Strecken sieht leider anders aus, wie am Ende des Berichtes der Hinweis zu den Verbrauchswerte nur zu deutlich klarstellt …

5,1 Liter laut recht genauem Bordcomputer, mein persönlicher Rekord.
5,1 Liter laut recht genauem Bordcomputer — mein persönlicher Rekord!

Eine nette Bastelei: der Regenschirmhalter

April/Mai 2016.

Wie schon öfter erwähnt, lese ich regelmäßig auch in zwei Foren über den Ford Mondeo bzw. beteilige mich dort an den Diskussionen.

Dabei schreibt ein User, dass er über seinen 3D-Drucker eine Halterung gebaut hat, mit der er unter der Gepäckraumabdeckung einen Regenschirm befestigen kann. Leider erklärt er aber auch gleich, dass er diesen nur für sich hergestellt habe und ihn nicht anderen anbieten möchte — er sorgt sich (heutzutage durchaus nachvollziehbar) um Garantieansprüche, Produkthaftung etc.

Nun, der arme Mensch wird bestürmt von einigen Lesern, die ihm frei heraus erklären, dass sie ihn weder in eine Produkthaftung nehmen und das Geld auch gerne für "gebrauchte" Halter bezahlen würden, für die es keine Garantie gibt! Der Preis war sehr überschaubar und das Risiko daher denkbar gering.

Auch von mir erhielt er eine entsprechende Bitte und er teilte mir (und manch anderem) dann mit, dass er nun doch die Halter verkaufen würde, wenn diese als "gebraucht" erworben werden. Und kaum hatte ich das Geld überwiesen, bekam ich Post: Die Halter waren ganz schnell da.

Nun ja, das wirkte irgendwie doch sehr fragil — ich war gespannt, wie lange das halten würde. Der Regenschirm hing bei diesen Haltern an einer Querstrebe unter der Gepäckraumabdeckung, gut zu erkennen auf dem folgenden Foto:

Der Regenschrim liegt nicht mehr im Weg.
Der Regenschrim liegt nicht mehr im Weg …

Was soll ich schreiben: Kaum war der Halter montiert, sind wir Getränke kaufen gefahren, haben dann natürlich nicht an den Schirm gedacht und die Getränkekästen in gewohnter Weise in den Kofferraum geschoben. Dort stießen sie gegen den Regenschirm und bei einem der Halter brach eine kleine Nase ab. Dass die Freude nun so kurz war, hatte mich dann doch etwas enttäuscht.

Regenschirmhalter, Nase abgebrochen.
Regenschirmhalter — Version 1 mit leider abgebrochener "Nase".

Offenbar war ich aber nicht der Einzige mit dieser Erfahrung: Ich nahm zu dem User erneut Kontakt auf und er versprach um Übersendung von Ersatz — das Ganze nur für die Portokosten. Es könne allerdings etwas dauern — zumal er auch in den Urlaub fahren wolle. Alles für mich kein Problem — es ist eine Spielerei — nichts Lebensnotwendiges …

Dann ein neuer Kontakt: Er habe die Teile überarbeitet — sie sind jetzt etwas stabiler und der Regenschirm hängt nun auch nicht mehr unter der Strebe, sondern vor der Strebe der Gepäckraumabdeckung. Ich habe ihm freudig einen (von mir sogar aufgrund seiner Bescheidenheit etwas aufgerundeten) Betrag überwiesen und bekam die neuen Halter an unseren Urlaubsort gesandt. Dort habe ich sie dann aber nicht eingesetzt, denn beim Entfernen der Gepäckraumabdeckung müssen auch die dann runter und das stand aufgrund unserer Rückreise leider kurz bevor.

Hier eine Aufnahme, wie die Konstruktion von ihm angepasst wurde:

Alter und neuer Regenschirmhalter im Vergleich.
Alter und neuer Regenschirmhalter im Vergleich.

Die Erstmontage dieser Halter war unproblematisch — man muss aber darauf achten, dass die beiden Halter ziemlich weit außen montiert werden, sonst passt der Schirm nicht … Und so sieht das nach der Montage nun aus:

Regenschirmhalter links, rechts ist vergleichbar.
Regenschirmhalter links — rechts ist vergleichbar …

Der Regenschirm fliegt nicht mehr rum.
Der Regenschirm fliegt nicht mehr rum …

Und die neuen Komponenten sind wirklich stabiler oder weit weniger im Weg — bislang halten diese einwandfrei!

Ford Mondeo, S-MAX und Galaxy mit Verbesserungen in das neue Modelljahr

14.04.2016.

Ford veröffentlicht unter www.presseportal.de eine Mitteilung zu diesem Thema.

Die aus meiner Sicht wichtigsten Punkte:

  • Verbrauchsreduzierung bei den Dieselmotoren um bis zu 0,4 l/100 km.
  • Das Ford Sync2 wird abgelöst durch das Sync3 — keine Entwicklung mit Microsoft, sondern diesmal mit Blackberry. Wobei: Das Folgesystem wird bereits wieder mit Microsoft entwickelt …
  • Bei den Titanium-Ausstattungen ist das Ford Key Free-System nunmehr Bestandteil der Serienausstattung.
  • Sportpaket mit Sportfahrwerk und Heckspoiler nunmehr für den Mondeo Titanium Turnier (Kombi) erhältlich.
  • Für die "Luxus-Version" Vignale werden nun auch die Farben Ruby-Rot und Indic-Blau angeboten.

Stromanschlüsse im Ford Mondeo Turnier mit Winterpaket 2

Im Vorgänger, dem Ford Galaxy, befand sich neben einem Stromanschluss im mittleren Bereich des Armaturenbrettes noch ein weiterer 12-Volt-Anschluss im Kofferraum. Ein Anschluss für die "zweite Reihe"? Fehlanzeige — damals aus meiner Sicht ein Unding, ein Familienfahrzeug so "karg" auszustatten.

Das ist nun ganz anders, denn nun gibt es Stromanschlüsse reichlich, sodass auch gerne drei Mitfahrer ihre Handys laden können und auch ein 220-Volt-Anschluss steht als Sonderausstattung zur Verfügung. An dem dürfen dann aber auch nur Geräte mit einer Stromaufnahme von 150 Watt angeschlossen werden — föhnen ist nicht! Und noch zwei Besonderheiten bei dieser Steckdose: Zum einen wird hier Strom nur zur Verfügung gestellt, wenn der Motor läuft und zum zweiten führt eine Nutzung dieses Anschlusses dazu, dass die Start-Stopp-Automatik nicht genutzt wird, um eine weitere Belastung der Batterie zu vermeiden.

Hier einmal die einzelnen Anschlüsse "von vorn nach hinten":

Der 12-Volt-Anschluss ganz vorne, mit einer Abdeckung geschlossen. Der 12-Volt-Anschluss ganz vorne, Abdeckung weggeklappt.
Der 12-Volt-Anschluss ganz vorne — Abdeckung geschlossen und weggeklappt.

Bei den weiteren Anschlüssen verzichte ich auf Fotos, bei denen die (sofern vorhandenen) Abdeckungen geschlossen sind …

Der zweite 12-Volt-Anschluss, im großen Fach unter der Armlehne vorn.
Der zweite 12-Volt-Anschluss — im großen Fach unter der Armlehne vorn.

Der dritte 12-Volt-Anschluss sowie die 220-Volt-Steckdose hinten an der Mittelkonsole.
Der dritte 12-Volt-Anschluss sowie die 220-Volt-Steckdose hinten an der Mittelkonsole.

Und ein vierter 12-Volt-Anschluss, aber nur beim Turnier im Kofferraum.
Und ein vierter 12-Volt-Anschluss — aber nur beim Turnier im Kofferraum.

Das ist doch sehr auskömmlich!

Die Anzeigen des Sync2 — Standard und die ersten "Unterebenen"

Wie in einem früheren Bericht geschrieben: Es ist nicht leicht zu erklären, was das Sync2 ist, da dieses viele Funktionen bietet. Zum einen ist es das Autoradio — natürlich auch mit vielen anderen Musikquellen. Darüber hinaus hat es die Funktion der Freisprecheinrichtung, des Navigationssystems und der Klimasteuerung. Hier nun einige Aufnahmen, wie das Ganze in der Praxis aussieht:

Die Standard-Ansicht — mit einem von mir gewählten, wechselbaren Hintergrund.
Die Standard-Ansicht — mit einem von mir gewählten, wechselbaren Hintergrund.

Von dieser Standard-Ansicht lässt sich nun auf die einzelnen Unterpunkte verzweigen — ich fange einmal oben links an …:

Die Anzeige für die Freisprecheinrichtung.
Die Anzeige für die Freisprecheinrichtung.

Wobei das Beste hier nicht wiedergegeben wird: Die aus meiner Sicht 90 prozentig fehlerfreie Spracheingabe, bei der Namen aus dem Telefonbuch nicht mehr angelernt werden müssen. Ohnehin lässt sich am Sync2 auch alles mit Sprachbefehlen steuern — wobei das an mancher Stelle ein wenig Training erfordert …

Ich verzweige bei der Anzeige für die Freisprecheinrichtung aber noch einmal eine Ebene tiefer: Zum Notrufassistenten, der immer dann aktiviert wird, wenn ein erheblicher Unfall (ausgelöste Airbags) vom Fahrzeug erkannt wird. Dieser kann dann noch abgebrochen werden — aber wenn kein Insasse mehr reagieren kann, werden so Hilfskräfte informiert und es wird auch ein "Notruf" an zuvor programmierte Rufnummern abgesetzt. Das Ganze funktioniert natürlich nur, wenn auch ein Handy gekoppelt und aktiv via Bluetooth verbunden ist:

Anzeige und Einstellung des Notrufassistenten.
Anzeige und Einstellung des Notrufassistenten.

Die Ansicht des Navigationsbildschirmes.
Die Ansicht des Navigationsbildschirmes.

Die Übersicht zur Bedienung der Entertainment-Systeme.
Die Übersicht zur Bedienung der "Entertainment-Systeme".

Und zu guter Letzt: Hier lässt sich die Klimatisierung einstellen.
Und zu guter Letzt: Hier lässt sich die Klimatisierung einstellen.

Zusammenfassung

Kilometerstand am Monatsende: 24.263
Gefahrene Kilometer: 3.165

Der aktuelle Durchschnittsverbrauch über gesamte Laufleistung liegt bei: Verbrauchsberechnung bei Spritmonitor.de. (Details zeigt der Link).

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Mai 2016