Winterräder mit Unwucht. Fahrspaß adé — Unwucht und kein Ende? Endlich wieder Ruhe!

Archiv BMW 3er Touring
Monatsberichte 2006

Monatsbericht November 2006


Sie sind hier: Archiv >> BMW 3er Touring >> Monatsberichte >> 2006 >> Monatsbericht November 2006
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Dezember 2006



Winterräder mit Unwucht. Fahrspaß adé — Unwucht und kein Ende? Endlich wieder Ruhe!


Ansicht des 320d von rechts hinten mit montierten Winterreifen auf dem Gelände des Reifenfachbetriebs Vergölst im Schmuckrahmen. Winterräder mit Unwucht

02.11.2006, Kilometer: 27.440.

Wie bereits im letzten Monatsbericht beschrieben, plagt mich und den BMW seit Montage der Winterräder eine mehr oder weniger starke Unwucht am Fahrzeug, die bereits bei Geschwindigkeiten ab etwa 80 km/h spürbar ist und sich bei höheren Tempi nur in der Frequenz verändert, aber nicht verschwindet.

Zum Glück treffe ich bei meinem Neues Fenster. Reifenpartner Vergölst mit Herrn Schumacher auf einen Zeitgenossen, für den Kundenzufriedenheit tatsächlich eine große Rolle spielt. Als ich bereits wenige Tage nach Montage der Winterräder wieder vor ihm stehe und ihm meine Unzufriedenheit mit dem Ergebnis erkläre, bringt ihn das nicht aus der Ruhe — wenige Minuten später steht mein Fahrzeug erneut auf der Bühne, und die Räder werden noch einmal nachgewuchtet. Tatsächlich findet sich an einem Rad eine Unwucht von rund 20 g, an einem weiteren eine von rund 10 g. Beide werden durch das Anbringen neuer Gewichte korrigiert, und eine Dreiviertelstunde später fahre ich wieder vom Gelände. Hoffentlich habe ich jetzt Ruhe!

Fahrspaß adé — Unwucht und kein Ende?

08.11.2006, Kilometer: 27.960.

Ich bin der Verzweiflung nahe! Seit fast drei Wochen quäle ich mich jetzt mit unrund laufenden Rädern, denn auch nach dem letzten Besuch beim Reifenhändler ist die Unruhe im Fahrzeug noch nicht ganz verschwunden. Allmählich mache ich mir Gedanken, ob ich da nicht zu empfindlich bin — doch meine bessere Hälfte bestätigt mein Gefühl noch, als sie bei einer längeren Autobahnfahrt die Vermutung äußert, die Strecke sei wohl besonders wellig — was ich, da ich die gleiche Strecke auch schon mit Sommerrädern gefahren bin, nicht bestätigen kann.

Erneut begebe ich mich daher zum Reifenfachbetrieb. Wieder kommt das Auto auf die Bühne. Dies soll, da bin ich mir mit Herrn Schumacher einig, der letzte Versuch sein — wenn die Unwucht dann nicht verschwunden ist, müssen wir wohl andere Ursachen in Betracht ziehen. Um einen Wiederholungsfehler auszuschließen, führt erneut ein anderer Mechaniker die Arbeiten aus — und findet an einem Rad tatsächlich eine Unwucht von etwa 10 g, die er umgehend korrigiert. Alle Räder seien jetzt "auf Null gesetzt", bestätigt mir der Monteur, bevor ich vom Hof fahre — gerne möchte ich es glauben, und Herr Schumacher würde sich wohl ebenso freuen, mich in dieser Saison nicht mehr wiederzusehen.

Endlich wieder Ruhe!

14.11.2006, Kilometer: 28.756.

Um die Bemühungen des Reifenfachbetriebs zu unterstützen, reduziere ich den Luftdruck an allen Rädern auf den unteren Grenzwert der vom Hersteller empfohlenen Bandbreite. Warum das? Beim 3er der neuesten Generation, der serienmäßig auf Runflat-Bereifung rollt und bei dem daher auf das Mitführen eines Reserverads gänzlich verzichtet werden kann, sind die Seitenwände der Bereifung notwendigerweise sehr steif ausgeführt und daher — zumindest bei den auf meinem Fahrzeug montierten Winterreifen — offensichtlich nicht mehr in der Lage, eine fühlbare Dämpfungswirkung zu entfalten. Wenn ich nun den Luftdruck reduziere, so meine Überlegung, sollte ich den Reifen zumindest etwas von ihrer Steifheit nehmen können. Und tatsächlich — die Maßnahme zeigt Wirkung: Fein ausgewuchtete Winterräder im Verbund mit dem reduzierten Luftdruck bringen endlich wieder die sprichwörtliche "Freude am Fahren" zurück. Danke für Ihre Geduld, Herr Schumacher!

Ansicht des 320d von rechts hinten mit montierten Winterreifen auf dem Gelände des Reifenfachbetriebs Vergölst im Schmuckrahmen.
Endlich vibrationsfrei: Der 320d nach dem finalen Auswuchten der Winterräder.

Zusammenfassung

30.11.2006, Kilometer: 29.904.

Kleine Ursache, große Wirkung: So lautet für mich das Fazit des Monats November. Zum Glück rollt der BMW jetzt wieder einwandfrei, und abgesehen von den bereits seit letztem Monat bekannten Geräuschen in der Mittelarmlehne sind keine weiteren Probleme aufgetreten. Bis zum ersten "richtigen" Service sind es laut Bordcomputer noch etwa 6.000 km und wenn bis dahin alles so bleibt, bin ich sehr zufrieden.

Probleme: Unwucht der Winterräder [behoben]. Knackgeräusche in der Mittelarmlehne.
Der aktuelle Durchschnittsverbrauch über gesamte Laufleistung liegt bei: Neues Fenster. Verbrauchsberechnung bei Spritmonitor.de. (Details zeigt der Link)

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Dezember 2006